Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/vhosts/bauer-bedachungen.de/bauer-bedachungen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2851

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/vhosts/bauer-bedachungen.de/bauer-bedachungen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2855

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/vhosts/bauer-bedachungen.de/bauer-bedachungen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708
And the winner is…? – Bauer Bedachungen GmbH

And the winner is…?

Für einen kurzen Moment ist es ganz still. Die Gäste im voll besetzten Zuschauerraum des Congress Zentrums Pforzheim bekommen Gänsehaut.

Dann fällt der Name: Simon Bachofer ist jahrgangsbester Dachdeckermeister der Handwerkskammer Karlsruhe 2018! Der beste Meisterprüfling seines Prüfungsjahrgangs in Baden-Württemberg!

[https://cloud.hwk-karlsruhe.de/index.php/apps/gallery/s/fdvFw9B2pQ9Y9FS]

Während Simon Bachofer selbst noch sprachlos seinem Namen hinter her horcht, hat sein Ausbilder und Chef Andrej Bauer schon feuchte Augen. Als sein Schützling auf der Bühne seinen Meisterbrief entgegennimmt, gehen Bauer die vielen Stationen durch den Kopf, auf denen er seinen ausgezeichneten Jungmeister begleitet hat. Simon, der Junge aus der Nachbarschaft, hatte als Schüler bei Bauer-Bedachungen einen Ferienjob. Dann arbeitete er während seines Studiums im Betrieb als Aushilfe – und fing Feuer. Statt weiter zu studieren, absolvierte er bei Bauer eine Lehre. „Simon hat eine super Gesellenprüfung hingelegt und die Herausforderung angenommen, unser Betriebsleiter zu werden,“ erzählt Andrej Bauer. „Und jetzt ist er Meister! Unglaublich. Es ist so schön zu sehen, wie er sich mit unserem Berufsstand auseinandersetzt. Ich bin megastolz auf Simon. Er hat für den Meisterbrief großen Einsatz gezeigt und in dieser Zeit auf viel verzichtet.“

Auch Simon Bachofer strahlt, mit einem so großen Erfolg hatte er angesichts der starken Leistungen seiner Klassenkameraden nicht gerechnet. „Besonders stolz macht mich, dass ich mich gegen sehr gute und erfahrene Dachdecker durchgesetzt habe. Für mich bedeutet das viel, zumal es eine anstrengende und harte Zeit war. Ich habe mich ein Jahr lang nur darauf konzentriert. Dann noch der Beste zu sein, ist schon überwältigend.“ Simon ist genau da, wo er hinwollte. Er hofft zugleich, dass auch viele seiner AltersgenossInnen ihren persönlichen Weg zum Traumberuf finden. „Ich gebe jedem mit: Mach das, was dir Spaß macht, und hör nicht darauf, was andere sagen. Das Handwerk hat in der Gesellschaft leider nicht den Stellenwert, den es verdient. Aber wenn man Spaß am Handwerk hat, kann man weit kommen!“

Die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Handwerk sind vielen kaum bekannt. Das wollen wir ändern! Unser nächster Blogartikel wird sich deshalb mit den Berufschancen im Dachhandwerk befassen.